Ein herzliches Hallo,

mein Name ist Karin und ich bin die Gründerin der Vanlove Girls, ich möchte dir zeigen, was alles in dir schlummert und was dadurch alles möglich ist. Ich habe die verrückte Vorstellung das in JEDEM von uns ein unendliches Potenzial ruht und zum Leben erweckt werden möchte. Ich werde ein Business-Soulbuddy auf Zeit für dich sein, der Klarheit und Struktur bringt mit der nötigen Empathie und Feingefühl.

Mit meinem Wirken

möchte dir dazu verhelfen, dein Leben selbstbestimmt, bewusst und glücklich zu leben.

Mit viel Leidenschaft und all meiner Präsenz und Klarheit, widme ich mich deinen Fragen. Was wirr und unklar scheint, werde ich für dich strukturieren und dir einen Fahrplan für deinen neuen beruflichen Weg geben. Als kreative Person gebe ich Dir keine Pauschallösung oder ein „Schema F“ vor, sondern ich finde mit Dir gemeinsam effizient Deinen ganz individuellen Weg.

Meine Mission

Wenn du deine Freiheit und Unabhängigkeit leben möchtest, aber nicht weisst, wo du anfangen sollst, unterstütze ich dich in deinem Prozess. Du möchtest ortsunabhängig Geld verdienen, ob als Freiberufler oder Selbstständiger, ich bin dein Business-Soulbuddy auf Zeit. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, Menschen in ihre Kraft zu führen und dadurch in ihre persönliche Freiheit, zu zeigen wie viel Potenzial wirklich in ihnen steckt. Die unendliche Schöpferkraft anzuzapfen und sie zum erblühen zu bringen. Ich liebe es, dabei zu unterstützen die Welt mit anderen Augen zu sehen und dadurch einige neue Chancen aufzuzeigen, das Mehr an Möglichkeiten kennenzulernen. Am Anfang jeder Selbstständigkeit hat man tausend Fragen zur Machbarkeit, Umsetzung und Struktur. Ich helfe dir dabei, deinem Business ein ordentliches Fundament zu geben.

Nun zu mir, ich bin eine Rebellin des Lebens

Ich lebe schon lange ein unkonventionelles Leben, so würden es wohl viele beschreiben. Ich habe noch nie wirklich in dieses klassische System gepasst und war schon früh ein wirklicher Rebell des Lebens. Ich lebe meinen Traum, den wohl sehr viele träumen: Frei zu sein.

Das Leben ist eine Reise für mich, bei der ich nur dazu lernen kann. Ich lebe nun seit über 2 Jahren meinen ganz persönlichen Traum von Freiheit. Im April 2018 habe ich meine Wohnung gekündigt und meine Leben als Fulltime Vanliferin begonnen. Ich arbeite für und mit meiner Community der „VanLove Girls“ und es ist völlig egal wo ich das tue, das Einzige was ich brauche dafür ist meine Laptop und Internet.  In jedem Moment entscheide ich, was sich gut für mich anfühlt und was für mich das Richtige ist. Nicht immer ganz einfach, gebe ich zu…braucht es doch ein wenig Training diese Form von Freiheit zu leben. Im Meer aller Möglichkeiten immer das Ufer zu sehen, ist eine meiner Stärken.

Glück ist Realität, minus Erwartung!

Die Reise zu mir selber begann schon sehr früh und auf dem Weg dahin habe ich mich in sehr vielen Dingen ausprobieren dürfen. Mit Anfang 20 habe ich begonnen mit einem eigenen Schmucklable, ich habe Glasperlen kunstvoll selber hergestellt und stehe sogar in einem Buch, „Europas Glasperlenstudios“, da diese Kunst noch sehr selten war hierzulande. Als ich aber mit der Ausbildung zur Schneiderin begann, habe ich dies aufgegeben und danach über  10 Jahre ein eigenes Modelabel in Leipzig aufgebaut, ich habe die Sachen selber produziert, verkauft und vermarktet und hatte zwei Läden. Es war eine wunderbare Zeit, ich habe diesen Job geliebt, aber  2018 musste ich umdenken, es musste  sich etwas verändern. Die Modebranche hatte sich über Jahre sehr verändert und gerade für kleinere Labels wurde es immer schwieriger am Markt zu bestehen. Die Verkaufszahlen sind zurückgegangen und ich habe immer schwieriger auf Märkten verkauft und immer mehr meiner Kunden fingen selber an zu nähen. Ich nenne dieses Phänomen gern die Do it Your Self (DIY) Welle. Als ich noch in der Ausbildung war, gab es fast nichts online, keine Schnittmuster, Anleitungen oder ähnliches. Somit war das Schneiderhandwerk etwas recht exklusives, aber dies hatte sich Grundlegend verändert.

Danach begann der Weg für mich als Coach in kleinen Schritten, ich habe einige Labels unterstützt und habe mich dazu in vielen Bereichen weitergebildet wie Facebook Marketing und Instagram usw. Ich habe für kleine Unternehmen Internetseiten gebaut und war auch als Social-Media-Managerin tätig. Was mir dabei immer wichtig war, ich musste hinter dem Menschen und dem dazugehörigen Projekt stehen, weil nur dann macht es Freude.

Dazu war ich drei Saisons hintereinander für Wassersportstationen tätig als Organisationstalent. Es waren wunderbare Jahre bei Rügen Kite. Seit Ende 2019 bin ich nun mit der Community der Vanlove Girls an den Start gegangen mit allem, was dazu gehört und es erfüllt mich so mit Freude.

Ich habe schon sehr früh erkannt das ich Menschen auf eine ganz besondere Weise wahrnehmen kann und durch dieses Feingefühl mir es möglich ist, in eine besondere Verbindung mit ihnen zu treten. Es geht nicht darum mit 150% in eine Idee zu starten, es geht darum zu schauen, was braucht ein Mensch um sich die Umgebung für ein stabiles Business zu schaffen. Nur dann wirklich wird es erfolgreich sein und den Erfolg definiert man eben nicht nur an Zahlen.

Es geht vor allem auch darum, zufrieden und glücklich zu sein.

Ich bin nun mittlerweile seit über 13 Jahren selbstständig und habe alle Höhen und Tiefen miterlebt, nicht nur im Business sondern auch persönlich ist mein Leben recht aufregend gewesen.  Ich arbeite gern, brenne für meine Jobs und früher hat sich das auch gern mal in bis zu 16h am Tag und dies 7 Tage die Woche gezeigt. Ich durfte aber lernen das dies nicht der richtige Weg ist. Wenn der Körper mit der Seele nicht mehr im Einklang ist wird das Leben schwer.

Es ist mir eine Herzensangelegenheit zu schauen, wo sich dein Potenzial, deine Größe hinter alten Glaubenssätzen versteckt. In jedem Einzelnen von uns  steckt oft mehr, als uns bewusst sein kann. Geh mit mir auf eine Entdeckungsreise deiner Selbst und lerne wie auch Du mit deinem Wirken andere Menschen inspirieren kannst.

8 Fakten über mich, damit du mich ein wenig besser kennenlernst.

1 Mein Freiheitsdrang

Ermöglicht mir mein selbstbestimmtes Leben in vollen Zügen zu geniessen. Wer die Freiheit so sehr liebt wie ich, tut sich schwer mit einem durchgeplanten Terminkalender und da zähle ich mich ganz klar dazu.  Sich schnell auf neue Situationen einzustellen ist für mich ein leichtes und bietet mir sehr viel Freiheit in meinem Sein.

Und das Vanlife ermöglicht mir genau das, es gab nie einen Moment wo ich meine Entscheidung bereut habe.

2 Ich liebe Wachstum

Ich liebe es mich neuen Herausforderungen zu stellen und werde darin auch niemals müde. Jede Aufgabe, die einem das Leben stellt, ob im Guten oder vermeintlich Bösen, hat immer das Potenzial für Wachstum. Diesen zu erkennen und damit zu arbeiten ist mir, nach so vielen Jahren, ein wahres Vergnügen geworden.

3 Purer Realismus ist was für Anfänger

Wäre ich meine Selbstständigkeit damals mit Realismus angegangen, hätte ich wohl nie richtig anfangen können. Realismus sollte man immer wieder hinterfragen, da einem das meist nur Grenzen setzt in deinem Handeln. Ein wenig Naivität trägt definitiv zu mehr Erfolg bei. Wer unrealistisch träumt kommt zu einem besseren Ergebnis. Du kennst sicher den Spruch: Alle sagten: „Das geht nicht.“ Und dann kam einer,der wusste das nicht und hat’s einfach gemacht.

4 Klarheit

Klarheit ist etwas sehr wertvolles für mich und ich habe mir diese über viele Jahre erarbeitet. Klarheit bringt mir und meinem Umfeld sehr viel Erleichterung im Umgang miteinander und es schafft eine ehrliche Basis des Vertrauens.

5 Optimismus

Mich fragen die Menschen immer, woher ich meinen unendlichen Optimismus nehme. Ich denke, Pessimisten gibt es schon mehr als genug auf dieser Welt. Pessimisten werden nie wirklich etwas nachhaltig positiv verändern und ich hab da auf jeden Fall etwas anderes vor. Ich sehe das Leben als ein Geschenk und auch wenn ich per (normaler) Definition nicht viel besitze, durch meinen minimalistischen Lebensstil, empfinde ich eine Fülle in mir und um mich drumherum, die ich in meinem vorigen Leben  noch nie in der Form gelebt habe. Ich bin sehr dankbar dafür und auch Stolz auf mich, dies geschafft zu haben.

6 Ehrlichkeit

Ist eines meiner gelebten Werte und somit wünsche ich mir dies natürlich auch von meinem Gegenüber. Ehrlichkeit erlebt man nicht nur in Worten und auch nicht nur zwischen zwei Personen. In erster Linie sollte man ehrlich mit sich selber sein, im Reinen mit sich sein und dann kann man genau dies auch im Aussen bewirken, in der Kommunikation und in seinem Handeln. Ehrlichkeit bedeutet natürlich auch all seine Stärken und Schwächen zu kennen und mit diesen auch umgehen zu können. Dies ist so wundervoll. Vertrauen ist auch eins meiner gelebten Werte und gehört zur Ehrlichkeit auch mit dazu. Nach meinen persönlichen Werten zu Leben macht mich authentischer und dadurch auch glücklicher. Eine innere Haltung zu haben und nach dieser auch zu Leben, führt zwangsläufig zu mehr Fülle im Leben.

7 Das Meer, der Atlantik

Ich liebe das Meer und spüre eine so starke Verbundenheit, die schwer in Worte zu fassen ist. Meinen Lebensmittelpunkt dahin zu verlegen ist mir eine wahre Freude und führt mich in ein erfülltes Leben. Ich könnte Wochen allein am Meer sitzen und es würde mir tatsächlich nie langweilig werden. Schon im Buddhismus sagte man: Der Ozean, die Weite, die Mutter die ich nie kannte.

8 Die Vernarrtheit in meinen Hund Mõa

Mõa ist meine Reisebuddy und tiefste Vertraute, der Spiegel meiner Seele. Dadurch, dass wir fast 24/7 zusammen sind, haben wir eine wahre Symbiose entwickelt mit einer sanften Kommunikation und füreinander da sein, wie ich es mir nie hätte erträumen lassen, dass dies mit einem Hund möglich ist. Wir geben Acht aufeinander und geben uns gegenseitig Raum.

Was ich mag

Temperaturen ab 25 Grad, selbst genähte Klamotten, mit meinem Van umherfahren, Vanille-Eis, Strand und den Atlantik, ich habe nix gegen Sand im Bett, Zimt, Baumärkte, Traumfänger, Deko für Festivals bauen, alle Tiere, Hüte, Bücher und Kurse von Veit Lindau, Akku-Schrauber und Stichsäge, tanzen, neue Dinge lernen, mich ausprobieren, mir selber Liebesbriefe schreiben, Treibholz, meine Freunde, lange Sprachnachrichten, Mango und Papaya, Mandala zeichnen, die Schriftart Avenir, Langeweile, Selbstverwirklichung (was ich besonders mag:  Menschen inspirieren, Wohlwollen, Achtsamkeit, Lebendigkeit, Authentizität, Wach sein, Wertschätzung, allein sein, mein Hund Mõa)

Was ich nicht mag

Egoismus in Form von Neid, Regen, Stillstand, Rücksichtslosigkeit, enge Klamotten, Pessimismus, Gespräche ohne Inhalt, Fenchel und Anis, Energieräuber, Terminplaner, Beton, Kaffee mit Zucker, frieren, Schuhe, Hektik, drängelnde Autofahrer

Folge mir gern auf Instagram, da erfährst du noch mehr über mein Leben.