In dem vorangegangenen Artikel bin ich recht genau auf das Thema Virtuelle Assistenz eingegangen. Fühlst du dich berufen und wohl darin andere zu unterstützen und dies meist in recht „geregelten Arbeitszeiten“ bist du da genau richtig. Ansonsten  Starte auch gern noch mal bei meinem ersten Artikel dazu. In diesem Blog Artikel möchte ich auf die Selbstständigkeit als Unternehmer eingehen.

Auch dies ist wunderbar und ortsunabhängig möglich, braucht aber ein hohes Maß an Eigenverantwortung, Disziplin und Mut. Was aber keinesfalls abschrecken soll. Dies ermöglicht es dir genau deine Ideen und Visionen umzusetzen und deine Botschaft in die Welt hinaus zu tragen.

Vorab ein paar Zahlen:

Die Deutschen sind, was Neugründungen betrifft, weit unter dem Durchschnitt von anderen Ländern. Was auch sehr stark auffällt: Wenn man die

Gründungsquote nach Geschlechtern betrachtet, zeigt sich, dass sich Männer doppelt so häufig selbstständig machen wie Frauen. Laut einer Analyse von 2018 haben 6,6 Prozent der Männer während der vergangenen dreieinhalb Jahre ein Unternehmen gegründet oder befanden sich in der Vorgründungsphase, während der Anteil der Frauen lediglich 3,3 Prozent betrug.

Aber nun zu Dir.

Sei mutig und wild dich auszuprobieren und leg los.

Wir brauchen mehr Frauen die sich trauen zu gründen.

Welche Möglichkeiten hast du Ortsunabhängig als Unternehmerin tätig zu werden:

  1. Influencer
  2. als Youtuberin Geld verdienen
  3. Podcaster
  4. Empfehlungsmarketing auch Affiliate-Marketing genannt (lässt sich sehr gut mit anderen Dingen kombinieren)
  5. Print on Demand
  6. Verkauf von Digitalen Produkten wie z.B. E-Books
  7. Coaching
  8. Dropshipping

♦ 1. Influencerin ♦

Leider ist dies ein sehr negativ belegter Begriff im Online-Biz aber das Ganze ist durchaus ein unterschätztes Business.

Von englisch to influence „beeinflussen“ werden seit den 2000er Jahren Personen bezeichnet, die aufgrund ihrer starken Präsenz und ihres hohen Ansehens in sozialen Netzwerken als Träger für Werbung und Vermarktung in Frage kommen (sogenanntes InfluencerMarketing). (Quelle Wikipedia)

Die Bedeutung des Beeinflussens kann man durchaus auch positiv nutzen. Werde zu einer Markenbotschafterin einer nachhaltigen Marke oder eines Konzepts was die Welt ein Stück weit besser macht. Du kannst, vorausgesetzt du besitzt eine hohe Reichweite bei Instagram, Tiktok und Co., sehr gute Deals mit Firmen abschliessen, in dem du ihre Produkte promotest. Dies alles läuft über Kooperationen. Deinen Wert für deine Posts oder Storys bemisst sich an vielen Parametern…aber ab 10.000 Follower kann man schon mit 50-150 Euro pro Post verdienen. Nach oben sind da natürlich keine Grenzen gesetzt. Wichtig aber ist, nicht nur die Follower zählen, sondern auch die Zielgruppe und die Interaktionen.

Hier kannst du auch super das Affiliate-Marketing einfliessen lassen.

♦ 2. Youtuberin ♦

Youtube ist die zweitgrößte Suchmaschine die es weltweit gibt und es liegt nahe das auch zu nutzen. Youtube-Channels kennt jeder von euch und sicher folgt ihr auch einigen, weil ihr gern die Inhalte davon konsumiert. Ob Reiseberichte, DIY Kanäle oder Roomtours, es ist wahnsinnig vielseitig.

Einen eigenen YouTube Kanal einzurichten ist relativ leicht, wichtig ist es regelmäßig GUTEN CONTENT hoch zu laden und da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Schafft ihr es regelmäßig über einen langen Zeitraum Zuschauer zu begeistern, lässt sich ab 1000 Abos und mind. 5000 gesehenen Stunden das ganze monetisieren und ihr könnt durch Werbung und Affiliate-Links einiges an Umsatz machen.

Diese Plattform kann man wunderbar nutzen um die eigenen Skills zu zeigen, um Menschen etwas mitzuteilen oder sie einfach mit auf die eigenen Reise zu nehmen. Und noch lange gibt es nicht alles auf Youtube. Ihr seid ganz besonders und individuell und ich bin davon überzeugt, dass auch genau ihr eure Zielgruppe finden und eure Botschaft in die Welt tragen könnt.

Für den Start brauchst du meist gar nicht viel. Ein gutes Handy ersetzt gerade zum Anfang oft eine Video Kamera und einfache Schnittprogramme lassen dich im Nu tolle Filme zaubern, ohne im vorigen Leben ein Kameramann oder Schnittprofi gewesen zu sein.

Und Youtube ist komplett kostenfrei für Nutzer.

Du möchtest in die Welt der YouTuber gern tiefer einsteigen, bald hast du die Möglichkeit dazu, ich informiere dich hier bald dazu.

Und HIER geht es zu meinem Youtube-Kanal (*ich freu mich über ein Abo)

♦ 3. Podcaster ♦

Wer nicht gern vor der Kamera steht, aber richtig gut reden kann, der sollte es mit dem eigenen Podcast versuchen. Dies bietet eine fantastische Möglichkeit um dein eigenes Wissen und Erfahrungen  der Welt zu präsentieren, Interviews mit spannenden Menschen zu führen und damit sehr viele zu erreichen. Auch hier hast du die Möglichkeit das ganze zu monetisieren durch Werbepartner und Affiliate-Links.

Zum Start benötigt man meist auch nur ein gutes Telefon, welches intern schon en recht gutes Mikro verarbeitet hat. Je nach dem mit welchem Dienst du streamen möchtest kostet dies, ab einer gewissen Datenmenge pro Monat, Geld. Anbieter könnten sein https://www.podcaster.de/ oder https://www.podigee.com/de/ und es gibt noch weit aus mehr. Da lädst du deine Folge hoch und sie werden auf allen gängigen Portalen wie Spotify, ITunes Store usw. gelistet.

Hier geht es zum meinen Podcast: https://nimike.de/aus-dem-van-podcast/

♦ 4. Affiliate-Marketing  ♦

(lässt sich sehr gut mit einem Youtube Chanal, oder Instagram, oder eigenen Blog kombinieren)

Affiliate-Marketing (Empfehlungsmarketing) ist das Bewerben der Produkte anderer „Leute“ oder Unternehmen, und damit kannst du eine Provision verdienen.

Es ist im Grunde ganz einfach, du verlinkst Produkte in deinem Blog, Youtube Kanal oder Instagram und wenn die Leute über diesen Link das Produkt kaufen, bekommst du eine Provision.

Eins der bekanntesten Affiliate-Programme stellt wohl Amazone zur Verfügung. Amazon PartnerNet https://partnernet.amazon.de/

Es gibt aber auch diverse andere Programme im Internet die es anbieten.

Dazu kannst du natürlich auch deine  eigenen Produkte über Affiliate-Links zur Vermarktung frei geben. Viele Tools und Plugins für deine Internetseite bieten dies bereits integriert an, mit fantastischen Übersichten und Statistiken um eine Transparenz zu haben. Oder du meldest dich einfach bei diversen Anbietern an, die dies für dich übernehmen. Das bedeutet aber oft, dass du dafür auch Geld bezahlen musst. Das muss eben im Einzelfall entschieden werden, ob es sich lohnt für ein Produkt.

Kleiner Tip, es gibt Nischenseiten (zB. Shops für Automobil Teile) im Internet , die sich rein nur über Affiliate-Links finanzieren. Aber Vorsicht…eine reine Affiliate-Seite muss auch als solche gekennzeichnet werden, wie übrigens jeder Afffiliate-Link den man benutzt. Laut DSGVO ist dies zwingend notwendig.

♦ 5. Print on Demand ♦

Verkauf von Physischen Produkten wie T-Shirts, Plakate, Handtücher, Yogamatten  und Tassen auf „Print on Demand“ Basis

Print-on-Demand ist ein Verfahren, wo Produkte erst produziert werden, wenn sie bestellt sind. Es ist ein, in meinen Augen, nachhaltiges Verfahren, da man nicht mehr hunderte von Shirts auf Lager haben und verschicken muss. Es basiert auf der Digitaldrucktechnik: Die Druckvorlagen werden als digitale Grafik erstellt z.B. als .jpg oder .ai und vom Produzenten (Externer Anbieter) auch gespeichert. Wird z.B. ein T-Shirt bestellt, dann wird es auch erst in dem Moment produziert und verschickt.

Es gibt mittlerweile einige Anbieter auf dem Markt die eine „all in one“ Lösung anbieten. Bedeutet einen vorprogrammierten Onlineshop den du „nur noch“ mit Inhalten und Grafiken befüllen musst.

Ich führe euch hier mal drei Beispiele auf:

Shirtee – https://www.shirtee.com/de/  (Deutscher Sitz des Unternehmens)

Prinful – https://www.printful.com/

Shirt-King https://www.shirt-king.de/

(Es gibt aber unzählig mehr Seiten dafür und auch die Produktvielfalt ist unvorstellbar groß je nach Anbieter)

Ihr bekommt pro Produkt eine frei gewählte Provision. Ihr entscheidet selber wie teuer euer Produkt sein soll und daran berechnet sich natürlich wie viel ihr verdient.

Wenn ihr allerdings nicht über einen fremde Plattform das Ganze anbieten wollt, gibt es auch die Möglichkeit das Ganze als eigenes Shopsystem zu integrieren. Hier sei aber zu bedenken, die Produktion übernimmt weiterhin der Anbieter, aber Widerruf und Retoure müsst ihr machen. Das ist in meinen Augen für ein ortsunabhängiges Business gar nicht so klug.

Anfangsinvest 0 Euro, ihr braucht nur Zeit

♦ 6. Digitale Produkte  ♦

Bist du besonders gut darin z.B. einen Ratgeber zu schreiben oder möchtest du einfach nur deine ganz persönliche und individuelle Geschichte erzählen, ein Foto Band verkaufen, ein neues Kochbuch veröffentlichen?

Ein E-Book braucht einiges an Vorbereitungszeit und einen guten Inhalt, aber ist das einmal geschafft, kannst du es wunderbar auf diversen Plattformen vermarkten. Damit kannst du wunderbar passives Einkommen generieren, da du einmal dieses Produkt erstellst, dich zwar mit Marketing um den verkauf kümmern solltest, aber läuft es einmal an, verdienst du Geld im schlaf.

♦ 7. Coaching ♦

Coaching, Beratung oder einen Online Kurs vermarkten zählt unter die Rubrik Digitale Produkte, möchtest du dies online machen.

An erster Stelle möchte ich hier erwähnen, du brauchst wirklich ein gutes Angebot, eine Herzensangelegenheit und auch schon Erfahrung in deinem Bereich, um damit wirklich Geld zu verdienen. Das ist kein Geschäftsmodell was du mal eben nebenbei macht.

Aber brennst du für ein Thema und bist auch authentisch damit, kann das wirklich sehr erfolgreich werden. Ob Therapeutin, Lehrerin, Yogastudio-Inhaber, Unternehmer oder Handwerkerin, du kannst dein geballtes Wissen und Know-How in einen erfolgreichen Online-Kurs packen und dadurch ein passives Einkommen generieren, du verdienst tatsächlich Geld im Schlaf. Wenn du aber gern mit den Menschen arbeitest, geht dies natürlich in Zeiten von Zoom auch alles wunderbar digital.

Traut euch, euer Potenzial auf die Strasse zu bringen, es mangelt an guten Coaches…Soul-Buddies und Expertise im Internet und weiblicher Energie.

♦ 8. Dropshipping ♦

Dropshipping könnte man auch unter die Rubrik Print on Demand zählen, aber das geht auch viel größer.

Als Dropshipping bezeichnet man eine Methode in der Logistik, bei der ein Händler eine Ware an den Kunden verkauft, ohne selbst die Ware liefern oder lagern zu müssen. Stattdessen erfolgt die Lieferung entweder von einem Großhändler oder von einem Lieferanten. Am konkreten Beispiel, du lässt ein Produkt in z.B. China produzieren, oft haben diese sehr hohe Margen, also Auflagen und verkaufst sie direkt an den nächsten Händler oder z.B. Ebay oder Amazone. Dies braucht aber meist ein gewissen Eigenkapital.

Eine gute Plattform um etwas in großen Mengen einzukaufen ist zb. alibaba.com

Nachhaltig ist diese Methode allerdings nicht so richtig, aber Frau kann damit gutes Geld verdienen.

Anfangsinvest durch Eigenkapital

Ich hoffe sehr ich konnte dich mit diesem Artikel Inspirieren und dir eine Übersicht schaffen, was alles möglich ist. Ich habe alle Themen natürlich nur Anschneiden können, aber hoffe trotzdem dir eine Übersicht der Möglichkeiten geben zu können.

Super gern gehe ich auf einzelne Themen genauer ein und Teile meine Erfahrung und Expertise mit euch.

Bitte schreibt in die Kommentare was euch genauer Interessiert, das würde mich wirklich freuen. Und gefallen dir meine Artikel, teile sie gern.

Eure Karin

Und hier noch eine Anmerkung zum Schluss.

Bitte seid vorsichtig bei Angeboten die sich Network Marketing oder Multi-Level-Marketing nennen, da sie zwar Legal sind, aber oft einem Schneeballsystem oder Pyramidensystem nahe kommen. Es gibt aber durchaus Firmen die es richtig machen und du wirklich eine Chance hast Geld zu verdienen. Bitte Informiert euch gut über die Firma die euch etwas anbietet. Ansonsten gibt es HIER einen Artikel über Firmen die es gibt und dem man durchaus eine Chance geben darf.

Def.: Netzwerk-Marketing (auch Network-MarketingMulti-Level-Marketing (MLM)Empfehlungsmarketing oder Strukturvertrieb) ist eine Spezialform des Direktvertriebs. Im Unterschied zum klassischen Direktvertrieb werden Kunden angehalten, als selbständige Vertriebspartner weitere Kunden anzuwerben. Je nach Aufbau können Netzwerk-Marketing-Systeme einem illegalen Schneeballsystem ähneln oder ein solches als Netzwerk-Marketing ausgeben. Quelle: Wikipedia)

In Deutschland sind MLM (Multi-Level-Marketing bzw. Strukturvertriebe) legal, wenn sie nicht gegen Nr. 14 des Anhangs zu § 3 Abs. 3 UWG verstoßen, also nicht den Eindruck vermitteln, allein oder hauptsächlich durch die Einführung weiterer Teilnehmer in das System könne eine Vergütung erlangt werden.[3]

Als Schneeballsystem oder Pyramidensystem werden Geschäftsmodelle bezeichnet, die zum Funktionieren eine ständig wachsende Anzahl an Teilnehmern benötigen, analog einem den Hang hinab rollenden und dabei stetig anwachsenden Schneeball. Vermeintliche Gewinne beziehungsweise vielmehr Liquiditätsüberschüsse entstehen fast ausschließlich dadurch, dass neue Teilnehmer in dem System mitwirken, eigenes Kapital einbringen oder erwirtschaften. Mitunter gibt es gar kein oder nur ein überteuertes Produkt, sodass ein Betrugsdelikt vorliegt.

Jeder Teilnehmer wird mitunter an allen Einnahmen beteiligt, welche die Teilnehmer erhalten, die sie angeworben haben, wovon sich die Bezeichnung Pyramidensystem ableitet. Dadurch können nicht nur die Gründer, sondern auch Teilnehmer, die besonders lange dabei sind, profitieren. Alternativ verschieben die Gründer selbst gezielt alle Einnahmen innerhalb ihres Systems, sodass den Investoren vorgegaukelt wird, eine Rendite zu erhalten, während das Gros der Investitionen veruntreut wird und damit verloren geht. (Quelle: Wikipedia)

Die drei Beiträge dazu:

1) Möglichkeiten zum Ortsunabhängigen Arbeiten für Vanlifer

2) Digitaler Nomade als Virtuelle Assistenz

3) Ortsunabhängiges arbeiten als Selbstständiger Unternehmer

Über die Autorin

Karin Scherpe

Karin, ist die Gründerin der Nimikè VanLove Girls und als Visionärin sowie Impulsgeberin unterwegs. Sie lebt selbst seit April 2018 Vollzeit in ihrem Postbus.

Auf Nimiké Vanlove Girls wirst Du über alle Themen etwas lesen können, die das Vanlife als Frau betreffen. Hier wird nichts geschönt, aber Schönes auch nicht ausgelassen! Außerdem gibt es Hilfestellungen durch die Community, ebenso machen die Erfahrungsberichte anderer Frauen Mut.